DIODENLASER

ENDLICH HAARFREI

WAS IST EIN DIODENLASER?

Bei einer Behandlung mit dem Diodenlaser wird mit gebündeltem Licht gearbeitet. Der spezifische Name „Diodenlaser 808“ kommt von der voreingestellten Wellenlänge des Lasers. Denn, anders als bei dem IPL-Verfahren, hat der Diodenlaser die eingestellte Wellenlänge von 808 nm. Durch das gebündelte Licht kann eine punktuelle Behandlung, von jedem Haar, stattfinden.
Dank den frequentiellen Impulsen und somit geringere Energie, kann das Verbrennungsrisiko gesenkt werden.

Haarwuchs am Körper gilt nicht nur häufig als unästhetisch, die vorübergehende Haarentfernung bzw. Trimmung kann auch Unannehmlichkeiten mit sich bringen, beispielsweise eingewachsene Haare, Juckreiz oder Hautunreinheiten wie Pickel. Diese unschönen Folgen sowie eine ständige Wiederholung der Entfernung werden durch die Behandlung mit dem weltweit marktführenden Diodenlaser dauerhaft vermieden.

Keil Aesthetic hat sich auf die permanente Haarentfernung mit der sanften, schnellen und effektiven Diodenlaser-Methode spezialisiert. Unser Diodenlaser ist weltweit marktführend und ist derzeit der effektivste und schonendste Laser zur dauerhaften Haarentfernung. 

WIE LÄUFT ES AB?

Bei jeder Behandlung ist das Ziel, die Eiweiße zu denaturieren. Diese befinden sich in der Haarwurzel und sind für das Wachstum jedes Haares essentiell. Eine Denaturierung findet durch die Wärme statt, welche bei einer Behandlung aufgebracht wird. Wenn die Eiweiße denaturiert sind, wird die Haarwurzel nicht mehr mit Nährstoffen versorgt und fällt somit nach einiger Zeit aus. Aus dem gleichen Grund wird eine Regeneration der Haare verhindert, was das Grundprinzip vieler Laser-Methoden ist.

Die Wellenlänge des Diodenlasers ist mit 808 nm optimal für den Energietransfer, zu dem körpereigenen Farbstoff Melanin im Haar, geeignet. Dieser Farbstoff wandelt das Licht in Wärme um. Während einer Behandlung mit dem Diodenlaser sendet das Handstück, über der gewünschten Stelle, kontrollierte Lichtimpulse aus. Dort wird das Licht vom Melanin, in der Haarwurzel, absorbiert.

UNTERSCHIED DER LASER!

Wenn man sich mit der dauerhaften Haarentfernung beschäftigt, stößt man immer wieder auf die folgenden vier Namen: IPL, Alexandrit-Laser, SHR-Laser und Diodenlaser. Gerne werden diese Begriffe auch vermischt oder falsch erklärt.

Bei IPL und IPL-Hyperpulse™️ handelt es sich um Blitzlampen, deren Lichtenergie durch verschiedene Filteraufsätze auf bestimmte Wellenlängen-Bereiche reduziert werden. Da die Blitzlampe ein breites Lichtspektrum abgibt, geht bei der Filterung viel Energie verloren und damit überhaupt eine Schädigung der Haarwurzeln erreicht werden kann, wird statt nur einer oder zwei Wellenlängen ein reduziertes Spektrum durch den Filter gelassen. Dies erhöht jedoch leider die Gefahr von Nebenwirkungen, sobald man mit höherer Energie arbeiten muss wie bei helleren oder dünneren Haaren. In der Regel sind bei der IPL-Therapie 20-30 Sitzungen erforderlich, um eine gute Reduktion oder Beendigung des Haarwuches zu erreichen.

Dies gelingt auch nur mit Geräten der neuesten Generation und nicht mit Heimgeräten.

IPL Hyperpulse™️ ist eine Worthülse eines chinesischen Herstellers, die nur umschreibt, dass die Lichtblitze in einer schnelleren Frequenz abgegeben werden, wodurch die Behandlungsdauer verkürzt werden kann.

Der Alexandrit-Laser war über zwei Jahrzehnte der Goldstandard der Laser-Haarentfernung, da er mit nur wenigen Sitzungen (ca. 8-10) eine permanente Haarentfernung ermöglicht. Eine Behandlung dunklerer Hauttypen, hellerer oder feinerer Haare ist jedoch nur schlecht oder bei erhöhtem Nebenwirkungsrisiko möglich.

Sogenannte SHR-Laser arbeiten mit einer hohen Frequenz sehr kurzer Laserimpulse bei niedriger Energie. Diese Technik ermöglicht eine schmerzarme Entfernung selbst heller und feiner Haare, auch bei dunklen Hauttypen. Durch die geringe Energie, die eingesetzt wird, leidet jedoch auch die Effektivität und so wachsen nach zunächst scheinbar erfolgreicher Therapie häufig nach einigen Monaten wieder Haare nach.

Bei dem Diodenlaser  ermöglichen die eingesetzten Wellenlängen eine effektive, dauerhafte Haarentfernung selbst bei dunkler Haut und hellen, dünnen Haaren. Die deutlich stärkeren Impulse des Diodenlasers sind gegenüber IPL und SHR zwar etwas schmerzhafter, aber dafür wesentlich effektiver, sodass nach 6-12 Behandlungen mit einer dauerhaften Entfernung der Haare zu rechnen ist. 

Die vom Laser abgegebenen Lichtimpulse werden über das im Haar befindliche Melanin zu der gesunden Haarwurzel transportiert, so dass die anliegenden Nährstoffstrukturen verödet werden, wodurch das Haar „verhungert“. Nachdem die letzten Nährstoffreserven nach ca. 10 bis 20 Tagen aufgebraucht sind, fällt das Haar von selbst aus. Die Haut besitzt die Eigenschaft bei einer Wellenlänge von 808 nm (Nanometer) nahezu lichtdurchlässig zu sein. Dahingegen wird das Licht von melaninhaltigen Strukturen absorbiert und in Wärmeenergie umgewandelt. Besonders viel Melanin findet sich im Haarfolikel wider. Der Laser sendet genau in diesem Spektrum das Licht aus, in dem der Haarfolikel erhitzt und zerstört wird.

Die umliegende Haut bleibt davon unberührt.

VOR DER BEHANDLUNG

Die Vorbereitung vor jeder Sitzung ist sehr wichtig, um ein gutes Ergebnis erzielen zu können und eventuelle Hautreizungen vorzubeugen. Daher sollte bereits vier Wochen vor der Laser-Bestrahlung auf Enthaarungsmethoden wie Wachsen und Zupfen sowie mindestens zwei Wochen zuvor auf ausgedehnte Sonnenbäder und Selbstbräuner verzichtet werden. 

24 bis 48 Stunden vor der Lasertherapie muss das betreffende Hautareal rasiert werden. Dies ist besonders wichtig, da sonst keine Haarentfernung erfolgen kann. Wir führen in der Praxis keine Rasuren durch! Verzichten Sie am Behandlungstag unbedingt auf Lotionen, Make-Up oder Duftstoffe an und um die Anwendungsorte.

Close-up Of Beautician Giving Epilation Laser Treatment On Woman's Face.jpg
NACH DER BEHANDLUNG

Die Laser-Haarentfernung ist sehr schonend und nimmt für gewöhnlich keinen Einfluss auf den weiteren Tagesablauf. Das bedeutet, Patienten können sofort nach Beendigung der Sitzung wieder ihrem Alltag nachgehen. Die Arbeitsfähigkeit ist nicht beeinträchtigt.

2 Wochen nach der Behandlung sollte keine ausgiebige Sonnenbestrahlung auf das behandelte Areal erfolgen.

WIE VIELE SITZUNGEN?

Aus unseren Erfahrungen braucht man mindestens 6 bis 12 Behandlungen. Die Anzahl variiert je nach Person und Behandlungsregion.

Der Lebenszyklus eines Haares ist in drei Phasen unterteilt: Wachstumsphase, Übergangszeit und Ruhephase. Unsere Haare befinden sich immer in unterschiedlichen Phasen. Es können also nur die Haare vom Laser entfernt werden, die sich in der Wachstumsphase befinden, also ca. 20% aller deiner Haare.

Nach etwa 4 bis 8 Wochen wird ein anderer Teil, deiner Haarwurzeln aktiv und kann nun behandelt werden. Aus diesem Grund sind mehrere Behandlungen für eine dauerhafte Haarentfernung nötig.

HAIR FREE

DIE BESTE HAUT
IHRES LEBENS.